1. August 2017

„SOMMERFEST“ am 25. August 2017 ab 18:30 Uhr auf der Alexander von Humboldt

von Marketing-Club Bremen

Liebe Mitglieder und Freunde des Marketing Clubs,

eigentlich braucht es ja nur grüne Segel und das „Sail Away“ von Joe Cocker, um das Gefühl zu erzeugen, welches für immer mit der „Alexander von Humboldt“ verbunden ist…

…wenn dann ein frisch gezapftes Beck’s und ein Grillbuffet mit allem Drum’ und Dran’ dazu kommt, sollte einem besonderen Abend im Kreise netter Menschen aus der Bremer und Bremerhavener Marketing-Community nichts im Wege stehen.

Sie sind herzlich eingeladen und sollten unbedingt dabei sein, wenn wir die Bark am 25. August 2017 ab 18:30 Uhr entern. Der gesellige Abend an Bord dient traditionell dem Austausch unter Freunden und der persönlichen Begegnung bei gutem Essen und erfrischenden Getränken.

Das Sommerfest

des Marketing Club Bremen

am

Freitag, 25. 08.2017

in der Zeit von

18:30 Uhr bis ca. 22:00 Uhr

an Bord der

3-Mast-Bark „Alexander von Humboldt“

Das Schiff liegt am Martinianleger an der Schlachte 1a, 28195 Bremen

Tel.: 0421. 380 39 699 – www.alex-das-schiff.de

Die Kosten:

Der Preis für das Essen beträgt 25,00 Euro und ist vorab mit der Anmeldung zu entrichten. Der Marketing Club lädt zu einem Aperitif und Begrüßungsgetränk, die übrigen Getränke des Abends sind individuell zu bezahlen.

Wir bitten um verbindliche Anmeldungen sind bis zum 20. August.

Wichtig zu wissen:

Die wunderbare Location unseres diesjährigen Sommerfestes ist rund 62 Meter lang, 8 Meter breit, verfügt über eine Segelfläche von über 1.000 qm. Gleichwohl ist der Platz begrenzt. Eine rechtzeitige Anmeldung sichert Ihren Platz an Bord.

Wir freuen uns auf einen unterhaltsamen Abend mit Ihnen!

Schiff Ahoi!

Ihr Programmteam

 

 

Per E-Mail anmelden

Marketing-Club Bremen
Wilhelm Wagenfeld Haus
Am Wall 209
28195 Bremen

Telefon: 0421 / 3 79 55 96
Telefax: 0421 / 3 79 55 97
Email: info@marketingclub-bremen.de


0 Kommentare

  1. Können Sie mir Bitte eine Rechnung über € 25,- mailen. Vielen Dank!
    LG
    R. B. Pommerel

Kommentar schreiben